Verbrennungsanlage fertiggestellt

Das Foto zeigt die fertiggestellte Müllverbrennungsanlage für Banjhakateri. Ein Team der "Technik ohne Grenzen" aus Nürnberg reiste für die Errichtung vom 6. 11. bis 7. 12. 2014 ins Dorf. Die jungen Ingenieure Franziska Weeger, Stefan Adler und Jonas Schlund konstruierten und bauten die Ofenanlage samt  Überdachung. Gut zu erkennen ist die große Tafel, auf der die Anleitung zur Befüllung und Verbrennung genau beschrieben wird.

Zusätzlich zum Ofen wurde ein "wasteyard" mit Sammelboxen für den Müll gebaut, da das Sortieren und trockene Lagern des Mülls Voraussetzungen für die erfolgreiche Verbrennung sind.

Mit den Mitarbeitern des Zentrums wurden zahlreiche praktische und theoretische Schulungen zu den Themen Müll und Verbrennungsofen durchgeführt. Außerdem wurden auch die Schulen im Dorf besucht, um den Kindern die Probleme mit Müll zu erläutern.

Wir danken den drei Technikern für ihren erfolgreichen Einsatz vor Ort!

 

Kommentare: 0

Brepal e.V.

KSK Syke-Barrien

 

IBAN:

DE52 2915 1700 1011 0918 71

SWIFT-BIC:

BRLADE21SYK

Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

ENTWEDER - ODER

 

Wir können was bewegen,

wir können es auch lassen.

Wir können Liebe geben,

genauso wie wir hassen.

 

Wir können viele Sachen

tagtäglich neu entscheiden,

ob wir im Leben lachen

oder am Leben leiden,

 

ob wir ganz unauffällig

uns mäuschenstill verhalten

oder etwas rebellisch

die Zukunft neu gestalten,

 

ob wir bei schrillem Unrecht,

das wir mit anseh'n, schweigen

oder mit den Betrog'nen

auf Barrikaden steigen.

 

Wird uns etwas genommen,

so bleibt selbst dann die Wahl,

wie lange wir festhalten

an Unglück oder Qual.

 

Wir werfen Licht und Schatten

in unsrer Lebenszeit

und weder Hell noch Dunkel

bleibt bis in Ewigkeit.

 

Wir haben freie Auswahl

beim Ja so wie beim Nein,

doch wer sich nicht entscheidet,

kann nicht lebendig sein.

 

Renate Eggert-Schwarten

www.passende-gedichte-finden.de